eSport News 13.05.2016

eSport News 13.05.2016

Alles zum ESL One New York Ticket-Verkauf, wie ihr euch zur ESEA League Season 22 anmeldet und was die Piratenpartei Berlin mit dem eSport vor? All das erfahrt ihr heute in unserem Beitrag.

Beitragsbild NEWS 13_05

 

ESL ONE New York Ticket-Verkauf

Barclays_Center ESL

Vom 1. bis 2. Oktober findet das größte eSport-Event der Ostküste in New York statt. Die ESL One New York im Barclays Center in Brooklyn. Am Dienstag den 17. Mai um 16 Uhr (MEZ) beginnt der Vorverkauf der Karten. Es wird zwei verschiedene Typen zum Kauf zur Verfügung stehen. Das Premium CS:GO-Ticket und das Weekend-Ticket.

 

 Ticket  Premium CS:GO  Weekend  Verkaufsstart
 Pre-early bird  $139 (Limited)  $39  17. Mai
 Early bird  $149 (Limited)  $45  1. Juni
 Regular  $159  $49  1. Juli

 

Hier geht`s zum Ticketverkauf

Weekend Ticket

  • Zugang zum Barclays Center am 1. & 2. Oktober
  • Autogramm-Session mit Pro-Spielern
  • Freie Sitzwahl in der Weekend-Ticket Area
  • Mehr wird noch bekannt gegeben

Premium CS:GO

  • Zugang zum Barclays Center am 1. & 2. Oktober
  • Zugang zu den Premium-Sitz Area für CS:GO, genau vor der Bühne
  • Exklusive Premium Autogramm-Session mit den Pro-Spielern
  • Premium “goodie-bag
  • Mehr wird noch bekannt gegeben
 (Quelle & Bild: ESL)

Piratenpartei Berlin möchte eSport mit anderen Sportarten gleichstellen

Piratenpartei

Anfang 2016 hat die Piratenfraktion den Wissenschaftlichen Parlamentsdienst um ein Gutachten zur rechtlichen Beurteilung gebeten. Nun möchte das Abgeordnetenhaus beschließen, dass auf Bundesebene der Anwendungserlass zur Abgabenordnung geändert wird. Damit würde der eSport als gemeinützige Sportart im Sinne der steuerrechtlichen Förderung auf Bundesebene anerkannt werden.

Ziemlich trocken oder … ? Was bedeutet das den nun konkret?

Das würde für die Sportart viele Erleichterungen, die für Fußball- oder Schachvereine selbstverständlich sind, mit sich bringen.

Hier geht`s zum Antrag der Piratenfraktion

Hier geht`s zum Gutachten

Statement von Andreas Baum (Sprecher für Sport der Piratenfraktion):
Das Gutachten zeigt die Probleme des ungenauen Sportbegriffs in der heutigen Gesellschaft auf. Gleichzeitig freuen wir uns, dass es erstmals eine genaue, rechtliche Analyse zum eSport in Deutschland gibt – das ist ein Novum! Und es zeigt auch, warum sich für den eSport die Bemühung um eine Anerkennung lohnt: Nicht nur resultieren daraus viele Erleichterungen im Sportbetrieb, sondern auch eine Verantwortungsübernahme durch z. B. die Motivation zur ehrenamtlichen Jugendarbeit. Nun liegt es an der Politik, den eSport-Veranstaltern sowie den Teams, zueinanderzufinden: Der eSport-Bereich muss sich um ein solides Verbandswesen bemühen. Wir wollen jetzt die politische Initiative ergreifen und den ersten Schritt im Bund zur Anerkennung von eSport erreichen. Der eSport ist nicht einfach nur eine Trendsportart, wie Sportsenator Henkel ihn jüngst titulierte, sondern hat eine jahrzehntelange Geschichte mit stetiger Entwicklung hinter sich. Weltweit verfolgen Millionen von Menschen die Wettkämpfe der verschiedenen Disziplinen, deren Austragung letztes Jahr mit dem League-Of-Legends-Finalspiel vor 12.000 Zuschauern und erstmals in Berlin ihren Höhepunkt fand. Berlin ist auch Zentrum von Profi- und Universitätsligen, das ganze Jahr trainieren hier Sportler*innen aus der ganzen Welt, um sich in diesem Wettkampf unter hohen geistigen und körperlichen Anforderungen zu messen. Das muss endlich anerkannt werden.
Statement von Alexander Morlang (Mitglied des Wirtschafts- und Technologieausschusses):
Nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich ist eSport ein enormer Faktor geworden. Die Großveranstaltungen ziehen internationalen Tourismus in die Stadt, Veranstalter- und Entwicklerfirmen verlegen ihren Sitz nach Berlin. Diese Entwicklung steigert auch das Potenzial weiterer Neugründungen und Zuzüge. Wenn sich Berlin auf Bundesebene für eine Gleichbehandlung des eSports mit anderen anerkannten Sportarten einsetzt, leistet es ganz praktische Hilfe, diese Entwicklung beizubehalten und nachhaltig zu fördern. Wenn eSport in einer Reihe zwischen Schach und Formel-1-Motorsport steht, profitiert die Berliner Sportwirtschaft davon enorm.
(Quelle: Piratenfraktion-Berlin / Anträge (siehe oben))

ESEA League Season 22: Anmeldung noch 7 Tage möglich

ESEA

Am 19. April wurde die 22. Season der ESEA League offiziell angekündigt. Es bleiben noch also  7 Tage zur Registration. Das Preisgeld wurde von 100.000 $ auf 125.000 $ angehoben und einige Anpassungen getroffen.

Hier geht`s zur Anmeldung der ESEA League Season 22

Hier geht`s zum Twitch-Kanal der ESEA

Features der ESEA League:

  • 2 Matches pro Woche in allen Divisionen
  • Eine Rekrutierungssektion um Teams und einzelne Spieler zu finden
  • Liga-Match Übertragungen an 5 Nächten pro Woche auf ESEA TV
  • Jedes registrierte Team erhält einen ESEA Voice Server basierend auf Mumble
  • Komplettes Scheduling via Homepage
  • SMS Alarm zur Terminerinnerung
  • Alle Matches werden auf ESEA-Servern gespielt, die über 19 Orte weltweit verteilt sind
  • Ein Coaching-System für alle Regionen und Divisionen
  • Schutz durch das Hauseigene AC-Tool
  • Ein Hilfreiches Team aus Admins, die in allen Bereichen aktiv sind
  • Komplette Punkte- und Statistikauflistung für jedes Match
  • Spectatordemodownload für jedes Match innerhalb von 5 Minuten nach dem Match
  • Automatischer GO-TV für jedes Match
  • Automatische Demoaufnahme für jeden Spieler
  • Tipp-System für jedes Match

(Quelle: ESEA)

21 | Student

CS seit 1.6